Die Ausbildung zum Feuerwehrmann

Eine moderne Technik alleine reicht nicht aus, um die immer wachsenden Anforderungen an die Feuerwehr bewältigen zu können. Eine qualifizierte Ausbildung der Feuerwehrmitglieder ist unerlässlich. Jeder der bei der Freiwilligen Feuerwehr seinen aktiven Dienst leisten will, muss ehe er mit zu Einsätzen ausrückt, umfassend ausgebildet werden. Die Ausbildung geschieht auf Standort-, Kreis- und Landesebene. Der erste Schritt, ist die Ausbildung zum Truppmann (Grundlehrgang), die jeder angehende Feuerwehrmann erfolgreich absolvieren muss. Diese Ausbildung ist die Grundlage für alle weiteren Ausbildungsgänge.

Weitere Ausbildungsgänge:

  • Sprechfunker
  • Maschinist
  • Atemschutzgeräteträger
  • Chemikalienschutzanzugträger
  • Kettensägenausbildung
  • Truppführer
  • Gruppenführer
  • Zugführer

Zusätzlich zu diesen Ausbildungsgängen kommen noch eine Vielzahl an Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule in Koblenz hinzu, die je nach Einsatzgebiet von Feuerwehrangehörigen besucht werden können. Ausbildungsgebiete an der LFKS in Koblenz:

  • Atemschutz
  • Laufbahnausbildung Feuerwehr
  • Brandschutz
  • Menschenführung
  • Fernmeldewesen
  • Technischer Hilfeleistung
  • Führungsausbildung
  • Vorbeugender Gefahrenschutz
  • Gefahrstoffe
  • Wasserschutz
  • Gerätewartung

Natürlich muss das vorhandene Wissen der einzelnen Feuerwehrleute regelmäßig aufgefrischt und erneuert werden. Dies wird im allgemeinen durch die Standortausbildung erreicht, aber auch durch Fortbildungen wie:

  • jährliche Übungen in der Atemschutzstrecke
  • jährliche Auffrischung von Erste Hilfe Kenntnissen
  • Weiterbildungen in Brandsimulationsanlagen- uvm.